Leben mit MS. Auf Facebook über Multiple Sklerose sprechen

Seit 2016

Merck zeigt wie erfolgreiche Patientenkommunikation im Netz funktioniert

Menschen mit Multipler Sklerose den Weg in ein freieres und selbstbestimmteres Leben mit ihrer Erkrankung zu ermöglichen, das ist ein erklärtes Ziel von Merck. Dafür begibt sich das Unternehmen zusammen mit fischerAppelt ins Social Web und zeigt, dass digitale Patientenkommunikation in der Gesundheitsbranche erfolgreich sein kann.

Rund 200.000 Menschen in Deutschland leben mit MS. Sie alle stehen aufgrund ihrer Erkrankung, aber auch ihrer Therapie im Alltag immer wieder vor Herausforderungen. Um ihnen zu zeigen, dass diese überwunden werden können und ein selbstbestimmteres Leben möglich ist, hat Merck sich für die digitale Multi-Channel-Kampagne „Leben mit MS“ entschieden, die von fischerAppelt entwickelt und umgesetzt wurde. Bei dieser tritt das Unternehmen über Facebook, die Website www.leben-mit-ms.de, das Gesundheitsportal Onmeda, einen Newsletter sowie ein Expertenforum mit Patienten, Angehörigen und Interessierten in Kontakt und vernetzt die einzelnen Kanäle so geschickt miteinander, dass ein aktives, digitales Ökosystem entsteht.

Um auf die Bedürfnisse der Zielgruppen optimal einzugehen, präsentiert Merck auf allen Kanälen lebensnahe Inhalte, inspirierende Geschichten und Tipps rund um den Alltag mit MS. So wird mit Patienten beispielsweise über ihre Lieblingshobbies und Ernährungskonzepte gesprochen. Sie werden aber auch dazu animiert, ihre Themenimpulse zu geben und bei Aktionen wie einem Filmcasting oder Umfragen mitzuwirken. So bindet Merck die User in die Content-Konzeption und -Erstellung mit ein und gewinnt darüber hinaus wichtige Insights zu deren Bedürfnissen und der Vermarktung von Inhalten.

Kurzfilm zum Welt-MS-Tag

Um den Erfolg der Kampagne zu gewährleisten, entwickelten Merck und fischerAppelt im Vorfeld eine strategisch gut durchdachte Content-, Kanal- und Vermarktungsstrategie. Diese setzt bei der Umsetzung voll und ganz auf ein professionelles Community- und Prozessmanagement, das auch ein 24-Stunden-Monitoring und entsprechende Meldefristen gemäß des Arzneimittelgesetzes sicherstellt.

Die Zahlen sprechen für sich: So zeigen die über 8.000 Facebook-Follower von insgesamt 26.000 Mitgliedern der MS-Community auf Facebook und etwa 6.200 Newsletter-Abonnenten nach den ersten sechs Monaten, dass sich für Merck der Schritt ins Social Web gelohnt hat und digitale Patientenkommunikation im Pharmabereich funktionieren kann.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrPin on PinterestShare on LinkedIn

Weitere Referenzen